Neue Trends von Bitcoin und Bitcoin Cash

Neue Trends von Bitcoin und Bitcoin Cash


Langsam wird uns allen bewusst, dass wir in der Hardfork-Ära leben, die bis jetzt erstaunlich ruhiger verlief, als Experten erwarteten. Selbst Token-Holder mit Private Keys profitierten und wurden aktuell pro Bitcoin Cash um ca. 400 € reicher.

Eine falsche Interpretation wäre es, von Gewinn zu sprechen, denn damit wäre die Entwicklung von Bitcoin übersehen worden. Es wurde keine Verteilung der Werte vorgenommen, denn zum gleichzeitigen, leichten Kursanstieg von Bitcoin Cash, ist der Bitcoin-Kurs gefallen. So wird deutlich, dass Bitcoin mit seinen Kurswerten im Trend nach unten zeigt, während Bitcain Cash weiterhin seinen Aufwärtstrend stabilisiert. Die Situation ist vergleichbar zu der Hard Fork, die zwischen Ethereum und Ethereum Classic stattfand.

Bitcoin verliert weiterhin an Wert, während Bitcoin Cash steigt

Mit der Bekanntgabe, dass Bitcoin gestern wiederum um circa 100 EURO am Wert verlor, wird deutlich, dass nicht alleine eine Umverteilung stattgefunden hat. Zumal der Kurs von Bitcoin Cash weiterhin im Wert steigt. Im Laufe des vergangenen Tages betrug die Wertsteigerung rund 246 EURO.

Ist der Verkauf von Bitcoin Cash empfehlenswert?

Doch warum ist nun sehr kurzfristig der Kurswert von Bitcoin Cash drastisch gefallen? Überraschend kommt diese Situation für Experten der Branche nicht. Es ist eine typische Reaktion von Anlegern, die plötzlich zu einer bemerkenswerten Erhöhung der Anlagen kommen. In diesem Moment wollen sie die Anlagen zügig verkaufen, um vom steigendem Wert zu profitieren. Ein riskantes Vorgehen, das zwar – mit Blick auf die Erhöhung des Wertes – sehr nahe liegt, jedoch muss ein Verkauf wohl überlegt sein. Ob Bitcoin Cash oder Bitcoin, beide Versionen verfügen über protokollierte Neuerungen. Mal ist es die erhöhte Blocksize auf 8 MB, mal ein Segregated Witness, womit sie die Anleger halten wollen. Diese Entwicklung sollte weiterhin beobachtet werden.