Siemens will wachsen im Digitalgeschäft

Siemens will wachsen im Digitalgeschäft


Siemens hat im Geschäftsjahr 2015/16 mit digitalen Diensten 4,3 Mrd. Umsatz gemacht.

Der Konzern will in Zukunft mehr in den Markt der Software, digitale Dienste und Cloud-Plattformen einsteigen. Die Umsatzzahlen sollen bis zum Jahr 2020 enorm zulegen, so das Ziel von Siemens. Fokus ist die neue Cloud-Plattform MindSpere, die ein offenes System für das Internet der Dinge darstellt. Bei diesem Projekt arbeitet Siemens auch mit IBM zusammen.

Zukünftige Forschung:

In dem kommendem Geschäftsjahr sollen rund 300 Mio. Euro mehr in die Forschungsarbeit fließen, damit wären es ca. 5 Mrd. an Ausgaben.  1 Mrd. Euro steht zur Verfügung für fünf Felder: autonome Maschinen, dezentrale Elektrifizierung, künstliche Intelligenz und vernetzte Mobililität, die die Blockchain-Technologie beinhaltet. Beispielsweise werden durch diese Technologie der Datentransfer und der Energiehandel vereinfacht und sicher dargestellt.

Quelle, 06. Dez. 2016