FMA warnt vor Kryptowährungen in Verbindung mit MLM, wir raten Kunden zur Verfahrenshilfe

FMA warnt vor Kryptowährungen in Verbindung mit MLM, wir raten Kunden zur Verfahrenshilfe


[mp_row]

[mp_span col=“12″]

Die FMA hat vor kurzem eine Warnung über Kryptowährung in Verbindung mit MLM-Systemen ausgesprochen . Da Kryptowährungen anonym sind und nicht direkt von Regulierungsbehörden kontrolliert werden können, ist dies eine neue Spielwiese für betrügerische Systeme. Meistens sind diese Systeme reine Schneeballsysteme bzw. Pyramidensysteme mit Ein- und Auszahlungskonto. Es ist kein reales Geschäftsmodell dahinter.

Folgende bekannte Systeme sind laut FMA davon betroffen: OneCoin, Bitclubnetwork, Questra World bzw. Questra Holdings, EvoBinary, etc.

Falls Sie in so einem System hineingedrückt worden sind, beantragen Sie Verfahrenshilfe am Landesgericht. Unternehmen Sie nichts, dann fördern Sie Betrüger.

Verfahrenshilfe Info
zum Dokument

Bitcoin & Co: FMA warnt vor Krypto-Währungen, schreibt die FMA

Kryptowährungen sind für unsere Gesellschaft ein Mehrwert, leider werden neue Technologien auch missbraucht. Denken Sie nur an das Internet, das Internet dient mittlerweile als wichtigste Informationsquelle und ist in vielen Bereichen nicht wegzudenken. Trotzdem wird das Internet in vieler Hinsicht missbraucht, dasselbe ist in der Kryptowährungsszene der Fall. Entscheiden Sie selbst, wem Sie vertrauen und lesen Sie die Fakten. Unsere weiteren Beiträge auf cryptinvestinfo.com/News bieten Ihnen eine objektive und übersichtliche Veranschaulichung über das Thema, speziell für den deutschsprachigen Raum.

[/mp_span]

[/mp_row]