Kategorie: Finanz


Am 4. Februar 2018 gaben mehrere große Kreditkartenunternehmen der USA bekannt, dass sie ab sofort keinen Ankauf von Kryptowährungen mehr gestatten werden. Sie möchten dadurch eventuelle Kursverluste verhindern beim Kauf von Kryptowährungen. Diese neue Regelungen gilt für Privatkunden und auch für Geschäftskunden. Betroffen sind aktuell Kunden von der Citigroup, von JPMorgan Chase & Co. und von der Bank of America Corp. Die Citigroup überprüft aktuell noch die internen Richtlinien, da sich der Markt der Kryptowährungen Read more…


Bitcoin und Co sind endgültig bei den Eliten von Wirtschaft und Finanzindustrie angekommen. Das zeigen die Debatten beim weltgrößten Wirtschaftsforum im Schweizer Davos. Die Stimmen zu den digitalen Währungen und der zugrundeliegenden Technologie sind derweil gemischt. Für die älteste Kryptowährung, den Bitcoin, gab es scharfe Kritik. Die Idee der Blockchain, das zugrundeliegende Buchungssystem dagegen fand einigen Zuspruch. Der Gipfel der Mächtigen in diesem Jahr macht jedenfalls deutlich, dass eine der bedeutendsten Zukunftstechnologien im Umfeld von Read more…


Die Einkommenssteuerbehörde hat kurz vor Weihnachten 2017 etwa 50.000 Abmahnungen an sogenannte HNIs (Vermögende privat Personen) verschickt. Die Individuen und ihre Familienangehörigen sind aufgefordert, alle Unterlagen im Bezug auf Bitcoins, offenzulegen und gegebenenfalls zu versteuern. Diese staatliche Ermittlung ist der erste Schritt der Regierung unter Narendra Modi, die Gewichtigkeit und Legitimität von Bitcoins und anderen Cryptowährungen anzuerkennen. Immerhin können Steuern nur auf legale Gewinne beansprucht werden. Als Auslöser dieser Aufforderung zur Offenlegung wurde die Überschreitung Read more…


Welch Riesenpotential in der Blockchain-Technologie steckt haben inzwischen sogar Firmen und Zentralbanken erkannt. Eine Veränderungen des gesamten Finanz-und Geldsektors könnte durch die Blockchain-Technologie bevorstehen. Der Einsatz der Blockchain-Technologie könnte eines Tages in jeder Branche möglich sein. Eine gefälschte Buchführung könnte der Vergangenheit angehören, durch die außerordentliche Transparenz über die die Blockchain verfügt. Welche Verwendung könnte die Blockchain in Zukunft haben Man kann für nahezu jede Verwendung eine Blockchain erschaffen. Transaktionen werden anonym und transparent bestätigt. Read more…


Bitcoin soll in Indien kein legales Zahlungsmittel werden Schon in den vergangenen Jahren stand die indische Regierung einer Kryptowährung sehr kritisch gegenüber. Stets hat sie betont, dass sie Bitcoins als Zahlungsmittel nicht zulassen will. Eine genauere Regulierung alternative Zahlungsmittel steht in Indien noch aus. Erst im letzten Jahr ist das Oberste Gericht von Indien aktiv geworden und hat den Start aufgefordert zu handeln. Für Kryptowährungen wird es mit Sicherheit staatliche Kontrollmaßnahmen geben. Die landeseigene Kryptowährung Read more…


Nach einem aktuellen Artikel der Jerusalem Post plant das israelische Finanzministerium und die israelische Zentralbank, die Bank of Israel, die Einführung eines digitalen Schekels. Dieser soll den gleichen Wert haben wie der konventionelle Schekel und soll parallel mit diesem in Umlauf gebracht werden. Statt aus einem Stück Papier oder Metall, würde der digitale Schekel aus einem digitalen Code bestehen, herausgegeben von der Zentralbank. Eine solche digitale Währung würde Transaktionen vereinfachen und beschleunigen. Während eine Überweisung Read more…


Während der Bitcoin in den vergangenen Tagen von einem Rekord zum anderen sprang, formierte sich immer größerer Widerstand gegen die Kryptowährung durch Finanzaufsichtsbehörden weltweit. Hier ist ein Überblick über die neuesten Entwicklungen und ihre Bedeutung für den Bitcoin. In der vergangenen Woche kündigten die Europäische Union und Großbritannien an, neue Maßnahmen gegen die Digitalwährung zu ergreifen. Hintergrund ist der Verdacht, dass der Bitcoin zu Steuerhinterziehung und zur Finanzierung von Kriminalität gebraucht wird. Die geplanten Maßnahmen Read more…


Großbritannien will dem teilasiatischen Vorbild folgen und seine Parkette für virtuelle Währungen regulieren. Entsprechende Gesetze sollen in den kommenden Monaten in Kraft treten. Es tritt für entsprechende Regulierungen in allen EU-Ländern ein. Das britische Finanzministerium um Schatzkanzler Philip Hammond möchte Handelsplattformen für Kryptowährungen sowie die Betreiber von Online-Wallets unter die Aufsicht nationaler Regulierungsbehörden stellen. Auch für sie sollen zukünftig Gesetze zur Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorfinanzierung und Steuerhinterziehung gelten. Zum Zweck der Verhinderung bzw. Aufdeckung solcher Read more…


Während die Digitalwährung Bitcoin immer neue Rekorde erklimmt, mehren sich Medienberichte, dass die US-amerikanische Technologiebörse Nasdaq im kommenden Jahr den Handel von Bitcoin Futures eröffnen will. Damit hätten Anleger in Zukunft die Möglichkeit, an einem der wichtigsten Finanzplätze der Welt auf steigende oder fallende Kurse von Bitcoins zu setzen. Damit ist die Nasdaq keineswegs der erste traditionelle Finanzplatz, der sich mit Handelsmöglichkeiten im Zusammenhang mit der Kryptowährung auseinandersetzt. Die in Chicago beheimatete CME hatte bereits Read more…


Marokkos Devisen-Behörde droht Nutzern und Käufern von Kryptowährung mit Strafen. Begründet werden diese Sanktionen mit bestehenden Zentralbankregelungen für Transaktionen, die über das Ausland abgewickelt werden. Es wurde ein vollständiges Verbot für den Handel, Verkauf und Nutzen diverser existierender Kryptowährungen verhängt; zumindest kommen die angedrohten Strafen und Sanktionen einem solchen absoluten Verbot gleich. Interesse für diese neue Art der Währung habe man aber doch, ließen Vertreter der Devisen-Behörde verlauten. Furcht Kontrollverlust? Marokko ist eine autoritär geführte Read more…