Kategorie: Bitcoin


Bitcoin soll in Indien kein legales Zahlungsmittel werden Schon in den vergangenen Jahren stand die indische Regierung einer Kryptowährung sehr kritisch gegenüber. Stets hat sie betont, dass sie Bitcoins als Zahlungsmittel nicht zulassen will. Eine genauere Regulierung alternative Zahlungsmittel steht in Indien noch aus. Erst im letzten Jahr ist das Oberste Gericht von Indien aktiv geworden und hat den Start aufgefordert zu handeln. Für Kryptowährungen wird es mit Sicherheit staatliche Kontrollmaßnahmen geben. Die landeseigene Kryptowährung Read more…


Nachdem der Bitcoin in den vergangenen Wochen ein Rekordhoch nach dem anderen erreichte, wurden Krypto-Anleger am Donnerstag von einer scharfen Kurskorrektur überrascht. Innerhalb von 12 Stunden rutschte der Bitcoin Kurs um mehr als 20 Prozent nach unten. An den Future-Märkten löste der Fall einen automatischen Prozess aus, der den Handel mit Bitcoin Futures aussetzte. Der Bitcoin stabilisierte sich zunächst auf einem Niveau von ca. 14.000 Dollar, bevor der frühe asiatische Handel am Freitag ebenfalls mit Read more…


Während der Bitcoin von einem Rekordhoch zum nächsten rauscht, zeigt sich gerade eine ganz andere Seite der Kryptowährung. Weil viele kriminelle Organisationen die Anonymität und Sicherheit der Kryptowährung zu schätzen wissen und damit ihre Geschäfte finanzieren, sitzen Staaten weltweit nun auf einem ganzen Berg beschlagnahmter Bitcoins. Dazu kommt, dass die von Strafverfolgungsbehörden eingezogenen Coins von Tag zu Tag im Wert steigen, sodass einige Staaten ein gutes Geschäft wittern. Vom US-Bundesstaat Utah über Bulgarien bis ins Read more…


Während der Bitcoin in den vergangenen Tagen von einem Rekord zum anderen sprang, formierte sich immer größerer Widerstand gegen die Kryptowährung durch Finanzaufsichtsbehörden weltweit. Hier ist ein Überblick über die neuesten Entwicklungen und ihre Bedeutung für den Bitcoin. In der vergangenen Woche kündigten die Europäische Union und Großbritannien an, neue Maßnahmen gegen die Digitalwährung zu ergreifen. Hintergrund ist der Verdacht, dass der Bitcoin zu Steuerhinterziehung und zur Finanzierung von Kriminalität gebraucht wird. Die geplanten Maßnahmen Read more…


Großbritannien will dem teilasiatischen Vorbild folgen und seine Parkette für virtuelle Währungen regulieren. Entsprechende Gesetze sollen in den kommenden Monaten in Kraft treten. Es tritt für entsprechende Regulierungen in allen EU-Ländern ein. Das britische Finanzministerium um Schatzkanzler Philip Hammond möchte Handelsplattformen für Kryptowährungen sowie die Betreiber von Online-Wallets unter die Aufsicht nationaler Regulierungsbehörden stellen. Auch für sie sollen zukünftig Gesetze zur Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorfinanzierung und Steuerhinterziehung gelten. Zum Zweck der Verhinderung bzw. Aufdeckung solcher Read more…


Während die Digitalwährung Bitcoin immer neue Rekorde erklimmt, mehren sich Medienberichte, dass die US-amerikanische Technologiebörse Nasdaq im kommenden Jahr den Handel von Bitcoin Futures eröffnen will. Damit hätten Anleger in Zukunft die Möglichkeit, an einem der wichtigsten Finanzplätze der Welt auf steigende oder fallende Kurse von Bitcoins zu setzen. Damit ist die Nasdaq keineswegs der erste traditionelle Finanzplatz, der sich mit Handelsmöglichkeiten im Zusammenhang mit der Kryptowährung auseinandersetzt. Die in Chicago beheimatete CME hatte bereits Read more…


Das größte unterirdische Einkaufszentrum Südkoreas kooperiert mit dem Neuling HTS Coin und führt ab Mitte nächsten Monats das Bezahlen mit Bitcoin ein. – Ein früherer Versuch mit Bitcoinbezahlung scheiterte. Die Goto Mall ist auch unter dem Namen Gangnam Terminal Underground Shopping Center bekannt. Mit ihren 620 Geschäften hatte sie schon ein Mal probeweise versucht, die Bitcoin als Zahlungsmöglichkeit einzuführen. Dies scheiterte, da die Shops Bitcoin ohne das Zwischenschalten einer Börse für die Kryptowährung annahmen. – Read more…


Marokkos Devisen-Behörde droht Nutzern und Käufern von Kryptowährung mit Strafen. Begründet werden diese Sanktionen mit bestehenden Zentralbankregelungen für Transaktionen, die über das Ausland abgewickelt werden. Es wurde ein vollständiges Verbot für den Handel, Verkauf und Nutzen diverser existierender Kryptowährungen verhängt; zumindest kommen die angedrohten Strafen und Sanktionen einem solchen absoluten Verbot gleich. Interesse für diese neue Art der Währung habe man aber doch, ließen Vertreter der Devisen-Behörde verlauten. Furcht Kontrollverlust? Marokko ist eine autoritär geführte Read more…


Die Kursrallye bei der Kryptowährung Bitcoin (BTC) scheint kein Ende zu nehmen. Der Kurs gegenüber dem Euro hat sich allein in diesem Jahr mehr als verfünffacht. So sieht ein echter Hype aus. Das virtuelle Geld findet immer mehr Anhänger, gilt aber auch als sehr spekulatives und volatiles Investment. Die Stimmen mehren sich, dass der Kurs ebenso so rasant sinken könne, wie er gestiegen ist. Allerdings scheint zumindest aktuell die Nachfrage ungebrochen. Steigen die Kurse noch Read more…


Mit Kryptowährung Schulgebühren oder Musikalben bezahlen? – Ab sofort möglich Seit kurzem können in einigen Montessori-Schulen in Amerika die Schulgebühren nicht nur in Form von den üblichen Schecks oder Bargeldern bezahlt werden, denn nun ist auch die Bezahlung mit Bitcoins möglich. Dies ist das Resultat der Anfrage von einigen Eltern, ob sie die Schulgebühren denn nicht mit Bitcoins bezahlen dürften, da dies einfacher und schneller wäre. Nach einer Besprechung entschieden sich die entsprechenden Vorsitzenden dazu Read more…