Inflation in Venezuela – Aufstieg der Kryptowährungen?

Inflation in Venezuela – Aufstieg der Kryptowährungen?


Venezuela wird heimgesucht von einer Inflation, die ihres gleichen sucht. Nach Schätzungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) soll diese bis zum Ende dieses Jahres um die eine Million Prozent erreichen und erinnert hierzulande an die Zeiten während und nach dem Ersten Weltkriegs, in welcher in der damaligen Weimarer Republik eine Hyperinflation anzutreffen war.
Um sich aus dieser Problematik zu befreien, reagierte nun Venezuelas Präsident Nicolás Maduro und ernannte die bereits zuvor eingeführte Kryptowährung Petro zur zweiten offiziellen Rechnungseinheit des Landes. Ab dem 20.08.2018 wird es möglich sein, in Venezuela alle Waren sowie Dienstleistungen mit Petro bezahlen zu können. Gleichzeitig können Gehälter fortan in Form der Kryptowährung ausgegeben werden.

Unmittelbare Auswirkungen für den Bürger

Abgesehen von dieser radikalen Währungswende wird zudem die ursprüngliche offizielle Währung Venezuelas abgeändert. Demzufolge erhält der Bolivar den Zusatz „soberano“, was „souverän“ bedeutet. Diese neue Art des Bolivars wird zukünftig erhältlich sein und löst die alte Version ab. Am Montag, den 20.08.18 werden noch beide Arten des Bolivars koexistieren, während einige Tage danach der herkömmliche Bolivar bereits weitestgehend aus den Geschäften verschwinden wird.
Der venezolanische Bürger selbst muss somit vor allem in diesen Tag auf der Hut sein, um rechtzeitig die neuen Anteile zu erhalten, während ernsthafte Gedanken gemacht werden sollten, ob ein Wechsel auf die Kryptowährung Petro nicht vielleicht die bessere Idee darstellen würde.
Tatsächlich haben sich bereits viele mit der Kryptowährung eingedeckt, nachdem sich eine derartige Wende angekündigt hatte und der Bolivar Tag für Tag an Wert verloren hatte.

Die Kryptowährungen aller Art werden auf diese Weise erneut ins Rampenlicht gerückt, auch wenn der Anlass für die Bewohner von Venezuela wenig erfreulich erscheint.

Was bedeutet das konkret für die Entwicklung der Kryptowährungen?

Mit der Ernennung einer Kryptowährung zu einer offiziellen Währungseinheit einer Nation wurde ein großer Schritt für die Entwicklung aller Kryptowährung sowie für die Blockchain-Technologie getan. Zwar ist derzeitig noch schwer abzusehen, welchen Verlauf die beiden offiziellen Währungen in Venezuela vor sich haben werden, doch scheint es eindeutig, dass der Petro zumindest anfangs einen großen Zuwachs der Anhängerschaft erfahren wird. Schließlich werden viele Bürger versuchen, sich vor dem inflationsgebeutelten Bolivar zu retten.

Mit der offiziellen Etablierung einer Kryptowährung in einem ganzen Land scheint ein Etappenziel der Technologie, welche hinter den Kryptowährungen steckt, erreicht worden zu sein.