Bitcoin demnächst von Alibaba akzeptiert?

Bitcoin demnächst von Alibaba akzeptiert?


Bitcoins gelten inzwischen bei vielen Unternehmen als akzeptierte Währung. Nun dürfte Alibaba sich ebenfalls dazu gesellen. Der e-Commerce-Gigant könnte demnächst Bitcoins als offizielles Zahlungsmittel akzeptieren. Dies Ergab eine Umfrage von Barry Silber, an welcher sich rund 4.500 Personen beteiligten. Zeitgleich wird eine Online-Petition geführt, welcher von Amazon verlangt, Bitcoins auch zu akzeptieren.

Vermutung durch Umfrage

Ob e-Commerce-Gigant Alibaba tatsächlich demnächst Bitcoins als Währung bzw. Zahlungsmittel akzeptiert, ist bisher fraglich. Dennoch führte Barry Silber eine Umfrage durch, in welchen rund 4.500 Personen angaben, welches Unternehmen als nächstes die digitale Währung akzeptieren könnte. 52 Prozent der Befragten vermuteten, dass der aus China stammende Online-Marktplatz Alibaba als nächstes Unternehmen Bitcoins akzeptieren werden. Ebenfalls standen Amazon, Google und Facebook zur Auswahl.

Dennoch glaubte die Hälfte der Befragten, dass die US-amerikanischen Unternehmen noch etwas mehr Zeit benötigten, bevor Kunden bei ihnen mit Bitcoins zahlen können. 31 Prozent der Befragten stimmten für Amazon ab, sodass zwischen Alibaba und Amazon eine deutliche Distanz existiert. 12 Prozent stimmten noch für Google. Lediglich 5 Prozent der Befragten glaubten, dass Facebook das nächste Unternehmen sein werde, bei welchem Kunden mit der digitalen Währung bezahlen können.

Großer Druck für Unternehmen

Obwohl die Umfrage mit 4.571 Teilnehmern nicht offiziell von den Unternehmen in Auftrag gegeben wurde, stehen die Unternehmen nun unter großem Druck. Erst kürzlich bestätigte der japanische Großhändler Bic Camera, welcher für seine Elektronikartikel bekannt ist, dass Bitcoins zumindest testweise akzeptiert werden würden. Alibaba, Amazon und andere ähnliche Unternehmen müssten demnächst somit nachrücken, um weiterhin als Konkurrent wahrgenommen zu werden.

Zudem beschäftigte Amazon sich in letzter Zeit verstärkt mit der Blockchain-Technologie. Allerdings bleibt bisher eine Stellungnahme aus, welche die mögliche Akzeptanz von Bitcoin auf dem digitalen Marketplace beinhaltet. Um Amazon weiter unter Druck zu setzen, wurde eine Petition ins Leben gerufen. Gleich wie die Umfrage wurde diese nicht von offizieller Stelle veranlasst.

Petition für Bitcoins

Ein Amazon-Kunde veröffentlichte auf Change.org eine Online-Petition, in welcher er von Jezz Bezos, CEO von Amazon, forderte, Bitcoins und Litecoins als offizielles Zahlungsmittel zu akzeptieren. Die Petition setzt dabei nicht Bitcoins und Litecoins in den Mittelpunkt. Vielmehr dient sie als Signalwarnung für Amazon, endlich eine Kryptowährung zu akzeptieren. Durch den öffentlichen Druck soll Amazon nun zum Umdenken bewegt werden, obwohl das Unternehmen sich bisher gegen Bitcoins und andere Kryptowährungen gesträubt hat. Weltweit ist die Bezahlung mit Bitcoins in über 260.000 Geschäften möglich, wobei Amazon bis dato fehlt. Die Petition findet bislang großen Anklang. Über 1.900 Menschen haben die Online-Petition bereits unterzeichnet.