Coinbörse Coinbase erhält New Yorker BitLicense

Coinbörse Coinbase erhält New Yorker BitLicense


Das New York State Department of Financial Services (NYDFS) hat der Bitcoin-Börse Coinbase eine formelle Lizenz für den Handel von digitalen Währungen im Bundesstaat New York erteilt.

Eine BitLicense ist die umgangssprachliche Bezeichnung für eine Unternehmenslizenz im  Bereich Kryptowährungen, ausgestellt vom NYDFS für Unternehmen im Bundesstaat.

Coinbase durfte zwar bereits während des Verfahrens unter Einhaltung der Safe Habour-Bestimmungen mit der digitalen Währung Handel betreiben. Dennoch ist die offizielle Legitimation nun ein deutliches Zeichen für Vertrauenswürdigkeit. Die BitLicense ist für das Unternehmen somit eine Validierung für die Einhaltung aller vorgeschriebenen und benötigten regulatorischen Gesetzgebungen im Bundesstaat New York.

CEO von Coinbase, Brian Armstrong sagte in einer Stellungnahme:

„Unsere erste Priorität ist es, die sicherste und Gesetz konformste Börse für digitale Währungen weltweit zu betreiben. Wir sind stolz darauf die BitLicense erhalten zu haben und freuen uns auf den Ausbau unserer Geschäftsbereich im Bundesstaat New York.“

Alle Anforderungen erfüllt

Die Börse erhielt die Lizenz nach einer umfassenden Überprüfung der Geldwäsche-, Kapitalisierungs-, Verbraucherschutz- und Cyber-Sicherheitsstandards durch die NYDFS. Somit ist die Rechtmäßigkeit des Geschäftsmodells des Unternehmens gegeben und somit auch der Handel für Kunden von der obersten zuständigen Behörde im Bundesstaat abgesegnet. Die Behörde kündigt auch in Zukunft weitere Prüfungen zum Erhalt des Rechtmäßigkeits- Zertifikates an.

Coinbase ist eine Tausch und Handelsbörse für digitale Vermögen mit Firmensitz in San Francisco, Kalifornien. Ihre Tauschwärungen sind neben den bekannten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum viele weitere digitale Fiat- Währungenaus über 32 Nationen. Das Unternehmen gehört mit 117 Millionen US-Dollar VC zu einen der best-finanzierten Bitcoin-Startups weltweit.

 

Quelle: Michael del Castillo, CoinDesk